Get Adobe Flash player

Handys für Kinder

Handy für KinderHäufig sind es die Eltern selber, die den Wunsch hegen, ein Handy für Kinder zu beschaffen. Übermäßige Sorge stellt den allgemeinen Grund dar. Eltern wollen immer wissen, wo sich ihr Kind gerade befindet. Die Nachrichten in den Medien, über verschwundene Kinder, tun ihr übriges dazu. Kein Wunder, dass Eltern handeln und ein Kinderhandy angeschafft wird. Einige machen dabei den Fehler, auf die Vertragsvariante zurück zu greifen. Ein Fehler, der teuer zu stehen kommen kann. Dem Kind werden keinerlei Grenzen gesetzt, das heißt, dass unbegrenzt telefoniert werden kann.

Die Rechnung kann schnell in die Höhe steigen. Leidtragende sind dabei immer die Eltern. Auch wenn die Sorgen groß sind und die Fürsorge noch größer, sollte man sich gut überlegen, ob ein Kinderhandy wirklich notwendig ist. Normalerweise sollte ein Kind „Kind“ sein dürfen. Sehr früher Kontakt mit modernen Medien kann diese Entwicklung verfälschen. Ein Weg, der keineswegs eingeschlagen werden sollte. Allerdings gibt es vom Design her schöne Kinderhandys ohne Vertrag.

Voraussetzungen an Handys für Kinder

Ein Kinderhandy sollte nicht nur gut aussehen. Normalerweise steht die technische Nutzung im Vordergrund. Das heißt, dass einige Voraussetzungen gegeben sein sollten, um ein Mobiltelefon als Handy für Kinder durchgehen zu lassen. In jedem Fall sollte man mit einem Kinderhandy das tun können, was man auch mit einem normalen Handy tun kann: SMS schreiben und telefonieren. Diese zwei Funktionen sollten in jedem Fall vorhanden sein, auch wenn das Handy für Kinder vorläufig nur zum Anrufen genutzt werden soll. 

Nicht gebraucht werden beim ersten Mobiltelefon in der Regel der Internetzugang und die Bluetooth-Funktion. Der Internetzugang kann, wenn ohne Datenflatrate vorhanden, zu einer extremen Kostenfalle werden, wenn man ein Kinderhandy ohne Vertrag besitzt. Kinder brauchen nur auf die falsche Taste kommen und schon schaltet sich das Internet automatisch ein. Daher sollte diese Funktion gar nicht erst vorhanden sein und man kann sich jede Menge Ärger und Geld sparen. Neben den technischen Voraussetzungen gibt es selbstverständlich auch äußerliche Voraussetzungen an die Handys für Kinder. Robust und wasserdicht sollte es in jedem Fall sein.

Gefahren durch Handys für Kinder

Kaum zu glauben aber dennoch war, das Handy für Kinder kann durchaus Gefahren beinhalten, die man eventuell anfangs gar nicht sieht. Unter anderem kann ein Kinderhandy süchtig machen. Kinder werden frühzeitig mit modernen Medien konfrontiert und lernen damit umzugehen. Des Weiteren lernen Kinder unter Umständen eine falsche Weltvorstellung kennen. 

Die Telefonrechnung wird durch die Eltern gezahlt. Selbstverständlich sollte dies irgendwann aufhören. Dieses einem Kind plausibel zu machen, könnte sich als äußerst schwierig erweisen. Daher sollte im Vorfeld gut durchdacht werden, ob man sich ein Kinderhandy zulegt oder nicht.

Die besten Kinderhandys

Amazon Kinderhandys